Aktuelle Nachrichten


18.02.2019Marktstudie zum nachhaltigen Bauen mit Holz im Ballungsraum Berlin

Der Landesbeirat Holz Berlin-Brandenburg e.V. erarbeitet im Auftrag und in Zusammenarbeit mit der Berliner Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz derzeit eine Marktstudie zum Bauen mit Holz in Berlin. Es sollen mögliche Potentiale und Hemmnisse für das Bauen mit Holz in der Landeshauptstadt identifiziert und evaluiert werden.

Berlin als Landeshauptstadt benötigt bis 2030 etwa 200.000 neue Wohnungen, um die gestiegene Nachfrage nach bezahlbaren Wohnraum zu decken. Zusätzlich soll sich Berlin bis 2050 zu einer klimaneutralen Stadt entwickeln und als Vorreiter in diesem Bereich stehen.
Nachverdichtungen in Holzbauweise und Häuser in Modulbauweise können einen Beitrag dazu leisten, zusätzlichen, klimafreundlichen Wohnraum auf begrenzter Fläche zu schaffen.



In einem ersten Schritt werden potentielle Holzbauunternehmen im Rahmen einer standardisierten Befragung Hemnissen für den Holzbau in Berlin befragt. Experteninterviews untermauern die Erkenntnisse aus denen Handlungsempfehlungen und Maßnahmenvorschläge für den Berliner Senat abgeleitet werden. 

Der Landesbeirat Holz unterstützt die Studie, um die nachhaltige Verwendung des heimischen Holzes in Berlin-Brandenburg zu fördern. Ergebnisse des Projektes werden beim III. Fachdialog Nachhaltiger Holzbau, am 03.05.2019 vorgestellt. Das Programm der Veranstaltung folgt in Kürze.